Stellenausschreibung:

Fachbereichsleiter (m/w/d) für die Bau- und Liegenschaftsverwaltung


Ihre Aufgaben:

-       Fachliche und organisatorische Leitung sowie Weiterentwicklung der Bau- und Liegenschaftsverwaltung

-       Führung von Verhandlungen und Abschluss von Verträgen im Bereich Hochbau und Stadtentwicklung

-       Zusammenarbeit mit Planungsbüros, Überwachung der Leistungserbringung und Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben

-       Fachliche Begleitung von Maßnahmen zur Stadtentwicklung, Bauleitplanung und Raumordnungsrecht

-       Mitwirkung an Haushalts- und Investitionsplänen, Budgetverantwortung

-       Koordination und Beantragung von Fördermitteln

-       Vorbereitung von Beschlussvorlagen für städtische Gremien, Teilnahme an Sitzungen

-       Beratung der Bürgerinnen und Bürger in Bauangelegenheiten

-       Beitrags- und Satzungswesen

-       Abstimmung von Planungen mit Trägern öffentlicher Belange

-       Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen

-       Weitere Tätigkeiten im Rahmen der kommunalen Bau- und Liegenschaftsverwaltung

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit ist das Begehen der Anlagen erforderlich, wobei Barrierefreiheit nicht gewährleistet werden kann.


Ihr Profil:

-       Abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium im Bereich kommunale/öffentliche Verwaltung oder Baubereich, idealerweise mit langjähriger Erfahrung im Bautechnischen Bereich; oder eine vergleichbare Vorbildung

-       Kenntnisse einschlägiger Rechtsgrundlagen

-       Sichere Kommunikationsfähigkeit mit Bürgern, Behörden und Dienstleistern

-       Moderations- und Präsentationsfähigkeit

-       Hohes Maß an Einsatz- und Kooperationsbereitschaft sowie Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit, Motivation, Organisationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

-       Entscheidungsfreude, Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

-       Teamfähigkeit und Belastbarkeit

-       Bereitschaft zur Mehrarbeit inklusive Abendterminen und Teilnahme an Gremiensitzungen

-       Führerschein Klasse B (ehemals Klasse 3)

-       Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen und fachbezogenen EDV-Anwendungen

-       Erfahrung in der Projektleitung von Bauprojekten wünschenswert

Was wir bieten:

-       Unbefristete Vollzeitstelle (39 Stunden/Woche)

-       Interessante, vielseitige Aufgaben in einem engagierten Team

-       Flexible Arbeitszeiten

-       Leistungsgerechte Vergütung nach TVöD/VkA bis EG 12 (je nach Qualifikation und Berufserfahrung)

-       Übliche Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, inkl. Zusatzversorgung

-       Persönliche Fortbildungs- und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten

-       Angebot eines Dienstradleasings

-       Möglichkeit mobiler Arbeit (nach Wartezeit und Antragsstellung)

-       Aktive Mitgestaltung und Neuausrichtung der Abteilung mit Raum für innovative Ideen

Durch diese Position haben Sie die Möglichkeit, aktiv an der Weiterentwicklung und Gestaltung unserer Stadt teilzunehmen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die Bewerbungsfrist endet am 24. Juni 2024.

Bewerbungsverfahren:

Das Vorstellungsgespräch ist für den 27. Juni vorgesehen. Bitte vermerken Sie sich dieses Datum. Eine Einladung erfolgt kurzfristig nach dem 24. Juni per E-Mail. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihr E-Mail-Postfach. Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Bewerbung:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (nur Kopien, keine Originale) an:

Magistrat der Stadt Breuberg

-Personalverwaltung-

Ernst-Ludwig-Straße 2–4

64747 Breuberg

Oder per E-Mail an: bewerbung@breuberg.de

Kontakt:

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Bürgermeisterin Heckler (Tel. 06163/709-12) gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich an Herrn Krug (Tel. 06163/709-21) oder Herrn Dabagci (Tel. 06163/709-24) von der Personalverwaltung.

Weitere Informationen: www.breuberg.de

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind willkommen. Schwerbehinderte werden gemäß den Vorgaben des SGB IX berücksichtigt.

Aus organisatorischen Gründen können wir leider keine Bewerbungsunterlagen zurücksenden. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Mit Einreichung der Bewerbung stimmt die Bewerberin/der Bewerber der Speicherung personenbezogener Daten während des Bewerbungsprozesses zu. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsdaten und -unterlagen innerhalb von drei Monaten gelöscht bzw. vernichtet.