Abschluss der Neugestaltung des Marktplatzes im ST Sandbach, "Startschuss" IKZ im Bereich Jugendpflege mit Lützelbach und Teilnahme an der Aktion "Gewalt kommt mir nicht in die Tüte"


Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

Die Neugestaltung des Marktplatzes im Stadtteil Sandbach ist beendet. Die neuen Bäume der Gattung „Felsenbirne“ und „Hainbuche“ sind gepflanzt und auch die Beete haben eine neue Optik bekommen. Es wurden Anemonen, verschiedene Sorten Ziergräser, Bartblumen, mehrere Rosensorten und Storchenschnabel gepflanzt. Des Weiteren wurden Zierlauchzwiebeln eingesetzt, welche im Frühjahr erblühen. Als zusätzliches Gestaltungselement wurden Sandsteine in die Beete integriert. Ich möchte mich bei den beteiligten Kollegen des Bauhofs für die Umsetzung dieses Projektes herzlich bedanken.

Als Vorreiter im gesamten Odenwaldkreis wurde der „Startschuss“ für die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Jugendpflege mit der Nachbarkommune Lützelbach von beiden Sozialausschüssen einstimmig gegeben. Gegenstand der Beschlussfassung in der letzten Woche war die gemeinsame Beauftragung eines freien anerkannten Trägers, der die kommunale Jugendpflege künftig für beide Kommunen wahrnehmen soll. Den Zuschlag erhielt der Verein „Jugendwerkstätten Odenwald e.V.“, welcher in Erbach ansässig ist und bereits mit dem Projekt „Lebensraum Kopfsteinpflaster“ im Stadtteil Neustadt erfolgreich seine Arbeit im Bereich der generationsübergreifenden Integrationsförderung begonnen hat. Überzeugend waren das inhaltliche Konzept, der günstige Preis, eine verlässliche Vertretungsregelung bei Personalausfall und die Zusage auf einen schnellen Arbeitsbeginn zum Jahresanfang 2019.

Die entstehenden Kosten von rund 60.000 € pro Jahr werden je zur Hälfte von beiden Kommunen getragen. Ziel ist es, die vorhandenen Angebote für die Jugend, darunter auch die offenen Jugendtreffs, zu festigen bzw. neu zu beleben und weiterzuentwickeln, sodass diese Angebote künftig sinnvoll und gewinnbringend für alle Beteiligten vernetzt werden. Ein wichtiges Anliegen ist beispielsweise die Koordinierung der Ferienspiele der beiden Kommunen, um allen Eltern eine noch bessere Betreuungsmöglichkeit und somit eine einfachere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu bieten.

Durch den vorgesehenen Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur offiziellen Begründung dieser Kooperation erhoffen sich Lützelbach und Breuberg eine Förderung des Landes Hessen. Aus diesem Förderprogramm wurde für die interkommunale Zusammenarbeit ein Zuschuss in Höhe von 50.000 € in Aussicht gestellt. Mit diesem Zuschuss könnten die Kosten für das Anlaufjahr bereits größtenteils gedeckt werden.

Im nächsten Schritt müssen die erforderlichen Absprachen und Voraussetzungen geklärt und besprochen werden, damit die interkommunale Jugendarbeit am 2. Januar 2019 beginnen kann. Sodann erfolgt durch den beauftragten Träger eine Vorstellung der neuen Jugendpflegerin/des neuen Jugendpflegers und die Präsentation von Inhalten und Zielen der künftigen Jugendarbeit in beiden Kommunen sowie die Beantragung der Förderung des Landes Hessen.

Eine für mich sehr wertvolle Aktion fand am Samstag, dem 17. November 2018, in der Bäckerei Schneider im Stadtteil Sandbach statt. Bereits zum zweiten Mal habe ich mich bei der Aktion „Nicht wegschauen, sondern helfen“ beteiligt. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Kampagne der Gleichstellungsbeauftragten des Odenwaldkreises, Petra Karg und 20 teilnehmenden Bäckereien, die sich gegen Gewalt an Frauen aussprechen. Diese Bäckereien verkaufen ihre Brötchen in Tüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ und wollen so für das Thema „Häusliche Gewalt“ sensibilisieren. Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der Rubrik „Aus unserer Stadt“.

Am kommenden Samstag, dem 24. November 2018, findet der Seniorennachmittag der Stadt Breuberg in der Heinrich-Böhm-Halle im Stadtteil Sandbach statt, zu dem ich Sie, liebe Seniorinnen und Senioren, an dieser Stelle noch einmal persönlich einladen möchte. Ich freue mich ab 14:30 Uhr auf einen schönen Nachmittag bei buntem Programm sowie Kaffee und Kuchen mit Ihnen.

Am Freitag, dem 23. November 2018, lädt der OGV Neustadt/Rai-Breitenbach zum Familienabend im TSV-Heim im Stadtteil Neustadt ein. Am Sonntag, dem 25. November 2018, veranstaltet der OGV Hainstadt eine Adventsausstellung in der Turnhalle im Stadtteil Hainstadt. Am darauffolgenden Montag, dem 26. November 2018, findet, veranstaltet durch den DRK Ortsverein Breuberg, die Blutspende in der Heinrich-Böhm-Halle im Stadtteil Sandbach statt.

Für das bevorstehende Wochenende wünsche ich Ihnen alles Gute.

Herzlichst

Ihr Bürgermeister

Jörg Springer

(Datum: 22.11.2018)