Hinweis an alle Vereine und sonstigen Festveranstalter in der Stadt Breuberg

Da mit Inkrafttreten des Hessischen Gaststättengesetzes zum 01.05.2012 sog. „Gestattungen“ im herkömmlichen Sinn durch die Anzeige des vorübergehenden Betriebes eines Gaststättengewerbes ersetzt worden sind, geben wir hiermit aus gegebener Veranlassung erneut folgenden Hinweis:

Es ist ein für Jugendliche interessantes alkoholfreies Getränk (Eistee, Apfelschorle, Cola oder Limonade) mindestens 10% billiger anzubieten, als das billigste alkoholische Getränk in gleicher Menge. Dieses Angebot ist optisch auf der Getränkekarte hervorzuheben.

Sollte diese Regelung missachtet werden, ist künftig die Erlaubnis zur Nutzung städtischer Fläche oder städtischer Einrichtungen ausgeschlossen.

Dieser Beschluss des Magistrats der Stadt Breuberg vom 01.07.2009 ist verbindlich anzuwenden bei Nutzung von städtischer Fläche oder städtischen Einrichtungen für die Durchführung von Vereins- oder sonstigen Festen seit dem 01.01.2010.

Ebenfalls ist nach wie vor der Verkauf von sogenannten Alco-Pops (alkoholhaltigen Limonadengetränken) auf öffentlicher Fläche und in öffentlichen Gebäuden verboten.

Sämtliche Festveranstalter werden gebeten, die genannten Bestimmungen zu beachten, um eine Untersagung der Nutzung öffentlicher Fläche oder öffentlicher Einrichtungen vermeiden zu können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt der Stadt Breuberg.