Straßburgfahrt der Georg-Ackermann-Schule

Bon appétit!

Ausflug der Französisch-Klassen der Jahrgangsstufe 10 nach Straßburg

Vier Jahre lang haben unsere Zehntklässler Französisch gelernt und ihre Lehrerinnen, Uta Trosbach und Gabi Lauinger, haben ihnen das Lernen so schmackhaft wie möglich gemacht, ihnen viel über das Nachbarland erzählt und ihnen Appetit gemacht auf ein Highlight: die alljährliche Fahrt nach Straßburg im Elsaß.

Im April war es nun wieder so weit. Morgens in aller Frühe ging es los, um möglichst viel von der Stadt erkunden zu können. Die gemeinsame Besichtigung des Münsters, „la cathédrale Notre-Dame“ stand auf dem Plan, aber auch viele weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt und eine Bootstour auf der Ill. Letzter gemeinsamer Besichtigungspunkt war „La Petite France“, das alte Gerberviertel von Straßburg mit den „Ponts Couverts“ und der „Barrage Vauban“, die einen wunderschönen Ausblick auf Straßburg und eine ideale Kulisse für ein Gruppenfoto bietet.

Solch ein ausgefüllter Vormittag macht hungrig auf einen Flammkuchen in einem traditionellen elsässischen Restaurant. Und wenn das Bestellen in französischer Sprache geklappt hat – welch ein Genuss!

Danach macht es Spaß, die Stadt noch auf eigene Faust zu erkunden und ein paar Souvenirs zu besorgen. Straßenkünstler vor der Kathedrale sorgen dabei für ein ganz besonderes Andenken an diesen erlebnisreichen Tag.

Bericht: Gabi Lauinger