2. Platz bei dem Wettbewerb als PEFC-Waldhauptstadt, Befahrung der Wohnstraßen mit Feuerwehr und Rettungsdienst & 2. Tag der Nachhaltigkeit

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

Im Dezember des letzten Jahres hat sich die Stadt Breuberg zum ersten Mal als PEFC-Waldhauptstadt 2019 beworben. Teilnehmen konnten Städte und Gemeinden, die sich in besonderer Form für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung engagieren sowie auf eine langjährige Bewirtschaftung ihrer Wälder nach den PEFC-Standards zurückblicken können. Der Wettbewerb wird regelmäßig neu ausgeschrieben. Den Titel "Waldhauptstadt" können die gewählten Kommunen ein Jahr lang in ihrem Stadtmarketing einsetzen. Zudem stiftet PEFC Deutschland 1.000 Forstpflanzen für Neupflanzungen im Stadtwald und unterstützt die Marketingaktivitäten mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 €. Die Voraussetzung zur Teilnahme ist eine langjährige PEFC-Zertifizierung des kommunalen Waldes. Insbesondere haben all jene Kommunen hohe Chancen auf die Auszeichnung, die sich in herausragender Weise um eine nachhaltige Waldwirtschaft bemüht haben, möglichst aktiv an der Steigerung des Bekanntheitsgrades von PEFC mitwirken (z.B. durch Verwendung des Logos, Anbringung der PEFC-Waldschilder, Veranstaltungen zu Wald und Nachhaltigkeit, etc.) und im Rahmen ihrer öffentlichen Beschaffung auf PEFC-zertifizierte Holz- und Papierprodukte Wert legen.

Mit Stolz darf ich Ihnen mitteilen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, dass die Stadt Breuberg mit ihrer ersten Bewerbung gleich den zweiten Platz belegen konnte. Ein besonderer Dank geht an meine Mitarbeiterin Jennifer Martinetti und an die Revierförsterin Gerlinde Dehos, die in sehr kurzer Zeit die Bewerbung auf die Beine gestellt haben.

Vor kurzem fand im gesamten Stadtgebiet eine Befahrung der Wohnstraßen mit Feuerwehr und Rettungsdienst statt, bei der überprüft wurde, in wie fern die Einsatzfähigkeit gewährleistet ist.
Das Ergebnis war, dass keine gravierenden Auffälligkeiten zu verzeichnen waren, jedoch teilweise die Durchfahrt durch versetzt parkende Fahrzeuge erschwert ist.

Deshalb appelliere ich an Sie, bei der Parkplatzwahl immer den Ernstfall zu bedenken und ausreichend Freiraum für die Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen zu lassen – auch wenn dies bedeutet, dass der Weg vom Parkplatz zum Ziel ein wenig länger wird. Jeder Einzelne von uns kann einmal in eine Notsituation geraten und ist dann darauf angewiesen, dass die Einsatzkräfte schnellstmöglich vor Ort sind.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich möchte sie bereits heute zur Veranstaltung 2. Tag der Nachhaltigkeit am Sonntag, dem 24. März 2019, einladen. Von 10 bis 16 Uhr dreht sich in der Breuberghalle im Stadtteil Neustadt alles um die Biologische Vielfalt. Es gibt Informationen rund um die Tier- und Pflanzenwelt und die naturnahe Bepflanzung von Garten und Balkon, Ausstellungen zu Streuobst- und Wildblumenwiesen, Mitmach-Angebote für Kinder von Breuberger Kindergärten, der Georg-Ackermann-Schule und den Geopark-Rangern. Über aktuelle Maßnahmen in Breuberg informieren unter anderem der städtische Bauhof, der NABU, die Bürgerstiftung Breuberg sowie der Umwelt- und Landwirtschaftsausschuss. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Geplant ist außerdem ein Flohmarkt „Rund um den Garten“. Weitere Informationen erhalten Sie in den nächsten Wochen im Stadtanzeiger.

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes Wochenende.

Herzlichst

Ihr Bürgermeister

Jörg Springer