Neuaufnahme in die Städtebauförderung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Vorstellung Gesamtbroschüre „Burglandschaft“, Brötchentütenaktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ & Advents-

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

Wir können auf eine ereignisreiche Woche zurück blicken, über die ich Sie gerne informieren möchte:

Neuaufnahme in die Städtebauförderung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Bei dem oben genannten Programm wurden seitens des Landes und des Bundes 102 Mio. Euro für soziale Treffpunkte, Grünflächen und lebendige Ortskerne bewilligt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf einer nachhaltigen Stadtentwicklung, insbesondere auf Wohnquartiere.
Der Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ bezuschusst quartiersbezogene Bauprojekte, die den sozialen Zusammenhalt und die Integration stärken.
Die Stadt Breuberg bewarb sich, neben 35 weiteren Städte und Gemeinden, mit dem Projekt Sanierung des „Alten Rodensteiners" und des „Wachthäuschens". Hier soll der Altbestand ausgebaut und zu einer soziokulturellen Begegnungsstätte werden.

Ich bin sehr stolz Ihnen mitteilen zu können, dass uns am vergangenen Mittwoch, dem 20. November 2019, ein Zuwendungsbescheid für die vorgenannte beantragte Maßnahme in Höhe von 1.750.200,00 Euro durch das Land Hessen in Wiesbaden durch Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir übergeben wurde.
Die geschätzte Summe für die zuwendungsfähigen Ausgaben beläuft sich auf 1.945.000,00 Euro. Die Fördersumme beträgt 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben und die Eigenbeteiligung der Stadt Breuberg in Höhe von 10 Prozent beläuft sich auf 194.800,00 Euro. Dieser Betrag wurde bereits im Rahmen des Nachtragshaushaltes 2019 bereitgestellt.

Der nächste Schritt ist die Beratung im Haupt- und Finanzausschuss und der Stadtverordnetenversammlung. Bei einer Annahme des Zuwendungsbescheides verpflichtet sich die Stadt Breuberg zu einer dauerhaften öffentlichen Nutzung der Gebäude für den Zeitraum der Zweckbindungsfrist von 20 Jahren. Das eingereichte Konzept beinhaltet einen Nutzungsmix für die Gebäude, der aus Räumlichkeiten für die Jugendwerkstätten Odenwald e.V., Jugendzentrum, Stadtteillädchen und Bürgerbegegnungsraum als öffentlicher Veranstaltungssaal besteht.
Ich bedanke mich an dieser Stelle bei meinen Mitarbeiterinnen Nadja Dalheimer (Leitung Bauverwaltung) und Jennifer Martinetti (Öffentlichkeitsarbeit & Projektmanagement) für die herausragende Ausarbeitung des Förderantrages in Zusammenarbeit mit Yvonne Niebsch und Daniel Serra da Silva von den Jugendwerkstätten Odenwald e.v.!

Vorstellung der Gesamtbroschüre des Vereins „Burglandschaft“
Am Donnerstag, dem 21. November 2019, stellte der Verein Burglandschaft bei einer Informationsveranstaltung im Breuberger Rathaus die Arbeit des Burgen- und Schlössernetzwerks „Burglandschaft“ vor. Die mittlerweile überregional angewachsene Gebietskulisse der „Burglandschaft“ in Spessart und Odenwald wird in der neu erschienenen Gesamtbroschüre besonders deutlich.
Das Burgen- und Schlössernetzwerk betreut mittlerweile über 60 Kulturdenkmäler mit dem Ziel, die Burgen, Schlösser, Stadtbefestigungen, Klöster, Wehrkirchen und Ringwallanlagen Odenwald durch eine fundierte Netzwerkarbeit zu unterstützen, zu fördern und durch gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.
Die Gesamtbroschüre Burglandschaft ist kostenlos und ab sofort im Rathaus im ST Sandbach erhältlich.

Brötchentütenaktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“
Eine für mich sehr wertvolle Aktion findet am Samstag, dem 7. Dezember 2019, in der Bäckerei Stapp im Stadtteil Sandbach statt. Zum dritten Mal beteilige ich mich bei der Aktion „Nicht wegschauen, sondern helfen“. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Kampagne der Gleichstellungsbeauftragten des Odenwaldkreises, Petra Karg und knapp 30 teilnehmenden Bäckereien, die sich gegen Gewalt an Frauen aussprechen. Diese Bäckereien verkaufen ihre Brötchen in Tüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ und wollen so für das Thema „Häusliche Gewalt“ sensibilisieren. Ich selbst bin an diesem Tag in der Bäckerei vor Ort und verkaufe Ihnen Backwaren.

Advents-Tanztee
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich lade Sie an dieser Stelle sehr herzlich zum Advents-Tanztee der Stadt Breuberg ein. Am Mittwoch, dem 4. Dezember 2019, können Sie sich ab 15 Uhr auf unterhaltsame Stunden mit weihnachtlicher Musik von Jessica freuen.

Ich wünsche Ihnen ein besinnliches 1. Adventswochenende!

Herzlichst

Ihr Bürgermeister
Jörg Springer