Öffnung des Breuberger Freibades & Vorschlag Gebührenfreiheit für Kitas im Juni und Juli geht in die städtischen Gremien

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

Diese Woche möchte ich Sie über die Öffnung unseres Schwimmbades in der kommenden Woche und den Vorschlag zur Gebührenfreiheit für Kitas im Juni und Juli informieren.

Öffnung des Breuberger Freibades
Am kommenden Mittwoch, dem 01.07.2020, öffnen wir für Sie das Schwimmbad im ST Sandbach. Nach den Gesprächen mit den Bürgermeister- und Schwimmbadkollegen in den Nachbarkommunen Höchst und Bad König, die vor Kurzem zum gemeinsamen Vorgehen bei den Öffnungen stattfanden, haben wir für unser Bad ein Hygienekonzept erstellt, dessen Inhalte ich Ihnen kurz im Überblick darlegen möchte:

· Befolgung von Anweisungen des Personals sind unabdingbar

· Beachtung von Abstandsmarkierungen

· Durchführung einer Handdesinfektion im Eingangsbereich vor Betreten des Bades

· Verwehrung des Zugangs bei Symptomen einer Atemwegsinfektion

· Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Bereich des Funktionsgebäudes (Eingangsbereich, Kiosk, Umkleide- und Sanitärbereich)

· Einhaltung der Abstandsregeln (mindestens 1,50 m) nicht nur in Räumen und Durchgängen, sondern auch im Becken und Beckenumgang

· Beachtung der Husten- und Nies-Etikette (immer in die Armbeuge, von Personen abwenden)

· Gründliche Handhygiene (Hände häufig und gründlich waschen)

· Vermeidung von Mund-, Nasen- und Augenberührung mit ungewaschenen Händen

· Kein Verleih von Handtüchern, Badeschuhen und sonstigen Utensilien

· Warmduschen stehen in geminderter Anzahl zur Verfügung

· Kurzzeitige Sperrungen des Beckens oder Teilbereichen durch Badepersonal ggf. notwendig (5 m² pro Person)

· Zügiges Verlassen des Beckens nach dem Schwimmen

· Vermeidung von Menschenansammlungen

· Einbahnverkehr auf der Stirnseite des Beckens (Startblöcke)

· Entfernung der Sitzgelegenheiten am Becken aus Hygieneschutzgründen

· Sperrung von Rutsche und Sprungtürmen

· Öffnung des Planschbeckens

· Weiträumige Verteilung der Badbesucher auf der Liegewiese (ausreichend Abstand für andere Badegäste zur Durchquerung der Liegewiese halten)

Unser Schwimmbad unterliegt auch im Normalbetrieb einem strengen Hygienereglement. Es erfolgt eine regelmäßige und gründliche Reinigung sowie eine große Anzahl an Zwischenreinigungen. Die Barfuß- und Sanitärbereiche werden dreimal täglich gereinigt und auch desinfiziert. Im Eingangsbereich und im WC-Bereich werden Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Alle Griffflächen, die von Besuchern berührt werden (z. B. Handläufe an Beckenleitern, Türgriffe), werden in kurzen Intervallen einer Wischdesinfektion durch das Badepersonal unterzogen. Diese kann zwar keine dauerhafte Keimfreiheit herstellen, aber die durchschnittliche Keimbesiedlung auf den Griffflächen verringern und damit die Gefahr einer Infektion begrenzen.

Zur Gewährleistung Ihrer Sicherheit ist die Besucheranzahl zunächst auf 150 Personen begrenzt (5 m² Liegewiese pro Person). Diese kann jederzeit bei entsprechender Verordnungslage geändert werden.

Des Weiteren wird ein Schichtbetrieb eingeführt, um mehr Bürgerinnen und Bürgern die Chance auf einen Schwimmbadbesuch zu ermöglichen:

· 9 Uhr bis 12 Uhr Schwimmzeit

· 12 Uhr bis 13 Uhr Schließzeit (Grundreinigung und Desinfektion)

· 13 Uhr bis 16 Uhr Schwimmzeit

· 16 Uhr bis 17 Uhr Schließzeit (Grundreinigung und Desinfektion)

· 17 Uhr bis 20 Uhr Schwimmzeit

Um die vorgenannten Rahmenbedingungen einhalten zu können, werden Armbändchen in entsprechender Zahl am Eingang bereitgestellt. Alle Badbesucher erhalten beim Betreten des Bads ein Armbändchen, das beim Verlassen wieder abgegeben werden muss. Ist die festgelegte Anzahl der Besucher erreicht, können weitere Besucher erst eingelassen werden, wenn Gäste das Bad verlassen. Diese Regelung beinhaltet explizit auch Inhaber einer Dauerkarte. Eine gelöste Tageskarte ist für alle drei Schichten an diesem Tag gültig.

Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit den Verantwortlichen ein Konzept finden konnten und hiermit auch in diesen besonderen Zeiten unser Breuberger Freibad für unsere Bürgerinnen und Bürger, wie auch für weitere Gäste, zur Verfügung stellen können! An dieser Stelle möchte ich mich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, welche diese aufwendige Realisierung des Badebetriebes ermöglicht haben.

Vorschlag Gebührenfreiheit für Kitas im Juni und Juli geht in die städtischen Gremien
In der Telefonkonferenz der Bürgermeister der zwölf Odenwälder Städte und Gemeinden am 22.06.2020 wurde festgelegt, in den jeweiligen Gremien vorzuschlagen, auch für den Juni und Juli keine Kita-Gebühren zu erheben.

Mit dieser Empfehlung wollen die Bürgermeister den Eltern entgegenkommen, die im März noch Gebühren zahlen mussten, obwohl die Kitas Mitte des Monats geschlossen wurden. Zum Ausgleich dafür sollen die Eltern im Juli entlastet werden, da die Kitas am 6. Juli wieder für den Regelbetrieb öffnen. Wenn die Gremien der Empfehlung der Bürgermeister folgen, hätten die Eltern für insgesamt vier Monate, von April bis Juli, keine Kita-Gebühren zu zahlen.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende!

Herzlichst

Ihr Bürgermeister
Jörg Springer