Anschaffung von Luftreinigungsgeräten für die Kindertageseinrichtungen über die Kreisverwaltung, Impfbilanz im Odenwaldkreis, Stundung der Gebühren für die Kindertagesstätten und Betreuenden Grundschulen

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

In der vergangenen Woche wurde im Magistrat unserer Stadt der Beschluss über den Einkauf von Luftreinigungsgeräten für die Breuberger Kindertageseinrichtungen gefasst, über den ich Ihnen nachfolgend berichte. Weiterhin möchte ich Ihnen einen Überblick über den Fortschritt der Impfungen gegen das Corona-Virus im Odenwaldkreis geben und über die geplante Stundung der Kinderbetreuungsgebühren für Januar und Februar informieren.

Anschaffung von Luftreinigungsgeräten für die Kindertageseinrichtungen über die Kreisverwaltung

Nachdem in einer der letzten Sitzungen der Bürgermeisterdienstversammmlung über die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten oder CO2-Warnern diskutiert wurde, hat sich auch der Magistrat der Stadt Breuberg dieser wichtigen Thematik angenommen. In seiner letzten Sitzung hat er sich dafür ausgesprochen, auch für die Breuberger Kindertageseinrichtungen solche Systeme einzukaufen.

Die Bürgermeisterdienstversammlung hat darüber beraten, welche Gerätschaften (Luftreiniger oder Co2-Warner) geordert werden sollen. Nach fachlicher Einschätzung des Gesundheitsamtes des Odenwaldkreises sind die Luftreinigungsgeräte empfehlenswerter als die CO-2-Messgeräte, da diese nur den Verbrauch des Sauerstoffgehaltes melden und nicht den Virenstand im Raum. Da-her ist eine Anschaffung von Luftreinigern empfehlenswerter, wobei hier mehrere Geräte in Frage kämen und die Anschaffung von unterschiedlichen Geräten anhand der Raumgröße erfolgt. Für die Breuberger Einrichtungen werden über die Kreisverwaltung für alle Gruppenräume entsprechende Geräte eingekauft und schnellstmöglich installiert.

Die Finanzierung der Geräte erfolgt über das Land Hessen und die Stadt Breuberg. Die Stadt erhält für diese Schutzmaßnahmen eine Mittelzuweisung in Höhe von rund 50.000 €. Das Land Hessen schreibt hierzu einen Eigenanteil in Höhe von 25 % vor.

Ich freue mich, dass wir durch den Kauf dieser Geräte einen weiteren Sicherheitsstandard im Kampf gegen die Corona-Pandemie schaffen können!

Stundung der Gebühren für die Kindertagesstätten und Betreuenden Grundschulen

Für die Monate Januar und Februar 2021 ist eine weitere Aussetzung der Betreuungsgebühren bei Nichtinanspruchnahme für die kostenpflichtige Kinderbetreuung in den Kindergärten und den Betreuenden Grundschulen geplant. Die Odenwaldkreiskommunen verfahren hier parallel und die Beschlussfassungen werden den Gremien entsprechend vorgelegt.

Impfbilanz im Odenwaldkreis

Zum Anfang dieser Woche waren im Odenwaldkreis bereits rund 650 Menschen mit der zweiten Schutzimpfung gegen das Corona-Virus versehen. Dabei handelt es sich um Bewohner und Personal in neun Pflegeheimen sowie um Pflegepersonal und medizinisches Personal der höchsten Kategorie.

Mit den Impfungen war Ende Dezember in Pflegeheimen und beim Pflegepersonal sowie medizinischen Personal begonnen worden. In diesem ersten Durchgang gab es bis zum 16. Januar insgesamt rund 1.710 Impfungen. Zu diesen geimpften gehören auch jene 650 Menschen, die nun ab dem 18. Januar zum zweiten Mal geimpft werden konnten. Weitere Termine für die Zweitimpfungen sind bereits vereinbart.

Wegen Quarantäne-Bestimmungen konnten drei von 24 Heimen von den Mobilen Impfteams noch nicht aufgesucht werden. Das soll jedoch so bald als möglich geschehen.

Der Pressetext wurde teilweise der Pressemitteilung des Odenwaldkreises vom 25.01.2021 entnommen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr Bürgermeister
Jörg Springer