Sonderabfall-Kleinmengensammlung in Breuberg

Nach Rücksprache mit dem Müllabfuhr-Zweckverband Odenwald findet die Sonderabfall-Kleinmengensammlung am Dienstag, den 23. März 2021 statt.

Bitte um Beachtung: 

Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Abstandsregeln

sind einzuhalten!

Als Entsorgungsort und –zeit wurde folgendes festgelegt:

ST Neustadt von 9.00 bis 13.00 Uhr auf dem Parkplatz der Breuberghalle

 

Diese Sondermüllsammlung findet für alle Privathaushalte kostenlos statt.

In Haushalten, Kleingewerbe und dem Dienstleistungsbereich wird eine große Anzahl von Produkten verwendet, die mit hochwirksamen, giftigen Chemikalien angereichert sind wie z. B. Batterien, Lösemittel, Pflanzenschutz- und Reinigungsmittel. Reste oder nicht mehr

brauchbare Mengen dieser Stoffe werden vielfach noch über die Hausmülltonne entsorgt oder einfach in den Ausguss gegossen. Zu ihrer umweltverträglichen Entsorgung sind jedoch besondere technische Maßnahmen erforderlich, wie Ablagerung in Untertagedeponien oder Verbrennung in Hochtemperaturöfen. Einige Sonderabfälle stellen sogar Wertstoffe da und können zu neuen Produkten wieder aufgearbeitet werden.

Um unsere natürlichen Lebensgrundlagen Luft, Boden und Wasser frei von solchen Stoffen zu halten, möchten wir Sie daher bitten, Sonderabfälle  vom Hausmüll getrennt zu halten und bei der mobilen Sonderabfall-Kleinmengensammlung des MÜLLABFUHR-ZWECKVER-BANDES ODENWALD abzugeben.

Damit recht viele Bürger diese Entsorgungsmöglichkeit nutzen können, sind bei der Abgabe am Schadstoffmobil die folgenden Regeln zu beachten:

 

Folgende Sonderabfälle werden beim Sondermüll-Mobil angenommen:

-  Brennspiritus, Brennpaste

-  Chemikalien

-  Düngemittel

-  Enteiser, Entroster

-  Farben (lösemittelhaltig), Fotochemikalien

-  Grillreiniger, Grillanzünder

-  Haushaltsreiniger

-  Insektenbekämpfungsmittel

-  Imprägniermittel

-  Klebstoffe, Kosmetikartikel

-  Lösemittel, Lacke

-  Möbelpflege, Möbelwachs

-  Ölverschmutzte Betriebsmittel, Ölfilter

-  Pestizide, Pinselreiniger

-  Quecksilber, metallisch

-  Reinigungsbenzin, Rostschutzmittel

-  Spraydosen, Säuren

-  Textilpflegemittel, Thermometer

-  Unterbodenschutz

-  Verdünner

-  Waschmittel, Wühlmausvernichtungsmittel

-  Zement (als Pulver)

 

 Von der Einsammlung sind  a u s g e s c h l o s s e n :

-  Altöl  → → → → → Entsorgung durch den Handel (Verkaufsstelle)

-  Energiesparlampen Entsorgung durch den Handel, Sammelstellen    

-  Gasflaschen            Entsorgung durch den Handel

-  Kfz-Batterien →→   Entsorgung durch den Handel

-  Leuchtstoffröhren    Entsorgung durch den Handel, Sammelstellen

-  Munition/chemische Kampfstoffe       Kampfmittelräumdienst

 

Bitte unbedingt beachten!

-  max. Gebindegröße 30 kg bzw. 30 l

-  max. Anliefermenge 100 kg aus privaten Haushaltungen

-  Sondermüll verschiedener Arten bitte nicht zusammenschütten oder vermischen

-  unnötige Verpackung vermeiden

-  Dispersionsfarben (Fassadenfarben, auf Wasserbasis) sind kein Sondermüll. Bitte über die  Restmülltonne entsorgen. Zwingende Voraussetzung ist, dass die Farben sich in festem Materialzustand befinden. Flüssige und pastöse Farbreste sind durch Verrühren mit Bindemittel (Zement-, Gipsreste, Sägemehl, feiner Sand o. ä.) zu

verfestigen.   

 

Für die Annahme von gefährlichen Abfällen aus Gewerbebetrieben und Dienstleistungsbereichen gilt:

- die Abfallmenge darf 500 kg pro Jahr nicht überschreiten  

- es ist von Vorteil, wenn die Betriebe sich vor Sammlungsbeginn (im Frühjahr und im Herbst) schriftlich anmelden, um längere Wartezeiten am Sondermüllmobil zu vermeiden!

- Ein Nachweis kann erstellt werden.

 

Kontaktadresse:

RESO GmbH, Relystraße 14, 64720 Michelstadt

Tel.: 06061/96000, Fax: 06061/9600-20

info@reso-gmbh.de, www.reso-gmbh.de

Sondermüll nicht irgendwo abstellen, sondern ausschließlich dem Fachpersonal übergeben!