Stationäre Corona-Teststation und neue Maßnahmen, Baumpflanzungen in der Mannsfahrt-Aue, Kanalbaumaßnahmen "Am Rangenberg"

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Breuberger!

In dieser Woche möchte ich Sie über die Einrichtung einer stationären Corona-Teststation in unserer Stadt informieren. Weiterhin fanden in dieser Woche die weiteren Baumpflanzungen in der Mannsfahrt-Aue im ST Neustadt statt und Sie erfahren über die neue Verordnungslage zum Corona-Virus sowie die Kanalbaumaßnahme „Am Rangenberg“ im ST Sandbach.

 

Stationäre Corona-Teststelle im ST Sandbach

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Praxis Dres. Eldracher im ST Sandbach ab sofort als stationäre Teststation aktiv wird. Hier können Sie sich nach vorheriger Anmeldung montags und dienstags nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr auf das Corona-Virus testen lassen.

Bitte beachten Sie: Der Schnelltest kann nur durchgeführt werden, wenn Sie sich vorab telefonisch unter der Rufnummer 06163/6280 angemeldet haben.

Ganz herzlichen Dank sage ich Dr. Wolfgang Eldracher, der sich aktiv nach unserem Gespräch um die Einrichtung dieser stationären Teststelle in unserer Stadt gekümmert hat!

 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus: Neue Verordnungslage

Zu Beginn der Woche erfolgten neue Beschlüsse durch die Ministerpräsidentenkonferenz. Im Nachgang wurden vom Land Hessen folgende Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung konkretisiert:

Bestehende Verordnungen werden von Montag, 29.3.21, bis zum 18. April verlängert. Es wird keine weiteren Öffnungsschritte geben, die Notbremse wird landesweit einheitlich per Verordnung umgesetzt.

Es gilt die bisherige Kontaktregel, das heißt es dürfen zwei Hausstände bis maximal fünf Personen über 14 Jahre zusammenkommen.

Click&Meet wird auf Click&Collect zurückgeführt. Zoos, botanische Gärten und Museen unter freiem Himmel bleiben geöffnet. Geschlossene Räume können für den Publikumsverkehr nicht öffnen.

Sport für Kinder unter 14 Jahren unter freiem Himmel in Gruppen bleibt möglich.

Der Individualsport ist entsprechend der Kontaktregel möglich (innen und außen).

Buchläden, Gartenmärkte und Körpernahe Dienstleistungen bleiben inzidenzunabhängig offen.

Über Ostern gilt eine erweiterte Ruhezeit von fünf Tagen. Details dieser Regelung werden derzeit von zwischen Bund und Ländern verabredet.

Im Rahmen des Hessischen Eskalationsstufenkonzepts können Kreise bei steigenden Inzidenzen auf ihre Lage vor Ort reagieren. Möglich sind dann bspw.:

- Nächtliche Ausgangssperren von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr.

- Schulschließungen können, wie bisher, nur mit Zustimmung des Landes erfolgen, d.h. in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt.

- Dringende Empfehlung an Kita-Eltern, die Kinder zu Hause zu betreuen.

Besuchsmöglichkeiten in Alten- und Pflegeheimen werden auf zwei Personen pro Tag erweitert, dies gilt ab dem 01.04.21.

 

Liebe Breubergerinnen und Breuberg, die erneuten Einschränkungen und Verschärfungen durch die neue Verordnungslage sind für Sie eine wiederkehrende Herausforderung. Doch wenn wir gemeinsam die geforderten Maßnahmen befolgen, besteht die Möglichkeit, die neue Welle des Virus zu durchbrechen und auch den Mutationen des Virus ein Stück weit Einhalt zu gebieten.

In Kürze wird es vermehrt Impfstoff geben, die Testmöglichkeiten werden zunehmend ausgebaut und wir bekommen durch diese Instrumente einen Lichtblick auf Öffnungen.

Ich bitte Sie darum, sich an die gebotenen Regelungen zu halten und damit aktiv daran mitzuarbeiten, das Virus einzudämmen und die Pandemie zu verkürzen!

 

Kanalbaumaßnahme „Am Rangenberg“ im ST Sandbach

Die Kanalbauarbeiten „Am Rangenberg“ kommen aktuell gut voran. Nach den Osterfeiertagen erreicht man den Einmündungsbereich Rangenberg/Breungesgraben.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite wird es notwendig, den Kreuzungsbereich für sämtlichen Fahrzeugverkehr zu sperren. Rettungskräften wird eine Zufahrt ermöglicht. Die Anlieger werden gebeten ihre Fahrzeuge entsprechend umzuparken. Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Wochen an.

 

Baumpflanzungen in der Mannsfahrt-Aue im ST Neustadt

In den letzten Tagen wurde die Mannsfahrt-Aue im ST Neustadt um einige Baumsetzlinge reicher. Wir hatten erneut eine große Nachfrage für Baumspenden und freuen uns, dass die Bereitschaft in der Bevölkerung unser Breuberg BAUMreicher zu machen ungebrochen ist!

Es sind noch einige wenige Bäume vorhanden, die noch ihren Spender suchen. Wenn Sie Interesse an einer Baumspende haben, wenden Sie sich bitte an Frau Martinetti, Tel.: 06163/709-13 oder martinetti@breuberg.de .

Ich möchte mich herzlich bei allen Baumspendern für Ihr Engagement bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an die Kollegen des städtischen Bauhofes, die trotz der durchwachsenen Witterung in dieser Woche die Baumsetzlinge in Handarbeit auf der Fläche des Mehrgenerationenspielplatzes gepflanzt haben.

Einen ausführlichen Bericht zu den gepflanzten Bäumen erhalten Sie in der nächsten Woche, wenn die Pflanzungen abgeschlossen sind.

 

Ersatzpflanzungen für beschädigte Bäume im Stadtgebiet

In der letzten Woche wurden einige Ersatzpflanzungen in den Stadtteilen durch die Kollegen des Bauhofes vorgenommen.

Im ST Sandbach wurde auf dem Marktplatz die Felsenbirne ausgetauscht.

In Wald-Amorbach wurde am Radweg in Richtung Dorndiel eine Hainbuche neu gepflanzt.

In Kürze erfolgt noch der Austausch des Amberbaumes vor der Heinrich-Böhm-Halle im ST Sandbach.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Frühlingswochenende und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Ihr Bürgermeister
Jörg Springer