Breuberger Ferienspiele 2018

Natur mit allen Sinnen erleben und entdecken

Die diesjährigen Breuberger Ferienspiele fanden in der ersten Woche der Sommerferien vom 25. bis 29. Juni 2018 auf dem Gelände der Breuberghalle in Neustadt statt. Das vielfältige Angebot stand dieses Jahr unter dem Motto „Natur mit allen Sinnen erleben und entdecken“.

Unter der Leitung von Jugendpflegerin Sibel Cakir hatten 95 Kinder aus den fünf Stadtteilen mit 17 BetreuerInnen eine Woche lang die Möglichkeit bei hochsommerlichen Temperaturen zu spielen, kreativ zu werden und viel zu lernen.

Bei den Ferienspielen drehte sich alles um die Natur: Warum heißt eine Streuobstwiese eigentlich Streuobstwiese? Warum ist der Hainstädter Steinbruch rot und der Neustädter schwarz? Und was braucht es alles, damit ein Floß auf der Mümling schwimmt? Fragen, bei denen so mancher Erwachsener ins Straucheln kommt. Die Breuberger Kinder wissen es seit den Ferienspielen besser.

Mit verschiedenen Spielen und Aktionen haben Pia Röder vom Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald und Wolfgang Ziebler vom NABU Breuberg die erste Woche der Sommerferien zum nachhaltigen Erlebnis gemacht.

Gemeinsam mit den Naturexperten haben die Kinder das nahe Umfeld des Veranstaltungsorts entdeckt: die Neustädter Mümling und die Breuberg Aue. Im Biotop aus Streuobstbäumen und wilden Wiesen gab es viel zu lernen über den wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und den Nutzen für uns Menschen. Im Skulpturengarten gleich nebenan durften die Kinder bis zu 450 Millionen Jahre in der Erdgeschichte zurückreisen und den für die Gegend so typischen Sandstein und Granit-Gneis hautnah erleben. Danach durften sie Steine bemalen.

Leckeren Apfelmus konnten die Kinder auch zubereiten und in selbstdekorierten Gläsern mit nach Hause nehmen. Jedes Kind durfte eine Baumwolltasche nach Lust und Laune bemalen. Verschönert mit dem Ferienspiele-Logo konnten die Taschen als Erinnerung an die Ferienspiele mitgenommen werden.

In Kleingruppen haben die eifrigen Handwerker-Profis aus Bausätzen Nistkästen und Unterschlupfe für Wasseramsel, Igel und Co. gebaut. Diese Behausungen für die heimischen Tiere werden zu einem späteren Zeitpunkt gemeinsam mit den Kindern entlang der Mümling und in den Streuobstwiesen angebracht.

Ein weiterer Höhepunkt der Ferienspiele war das Rennen auf der Mümling mit den selbstgebauten Miniatur-Flößen. Bademeister Jörg Köbler ließ die aus Naturmaterialien gebauten Flöße in die Mümling und los ging das spannende Wettrennen. Als Belohnung verteilte erster Stadtrat Werner Seibert Eis an alle.    

 Für die Ferienspielekinder gab es täglich eine warme Mittagsmahlzeit, Getränke sowie frisches Obst. 

Am letzten Tag der Ferienspiele liefen die Kinder mit den BetreuerInnen in das Sandbacher Schwimmbad, wo die Kinder bei idealem Schwimmbadwetter sehr viel Spaß hatten. 

Die Ferienspiele 2018 waren ein voller Erfolg. Neben Spiel und Spaß wird den Kindern bei den Ferienspielen auch Wissen vermittelt. 

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen HelferInnen für die tolle Unterstützung beim diesjährigen Ferienangebot bedanken.

Es war eine schöne, erlebnis- und lehrreiche Woche für uns alle.      

Der Termin für die Anbringung der selbstgebauten Nistkästen und Unterschlupfe wird im Stadtanzeiger bekannt gegeben.

Sibel Cakir, Jugendpflegerin der Stadt Breuberg