Rai-Breitenbach

Am Fuße des Breubergs liegt jenseits der B 426 der Stadtteil Rai-Breitenbach.


"Raibach" wurde bereits im Jahre 798 in Zusammenhang mit einer Schenkung an das Kloster Lorsch urkundlich erwähnt. Die Kirche des Stadtteils Rai-Breitenbach dürfte aus der Zeit um die Jahrtausendwende stammen. Sie ist demnach das älteste erhaltene Gotteshaus in der Stadt Breuberg. Sehr sehenswert sind die im Chorraum der Kirche befindlichen Fresken aus dem Jahre 1498.

 

 

Ein Dorf mit 900 Einwohnern sowie 1200 SchülerInnen stellt seine Energieversorgung auf der Basis von Biomasse um. Daraus erwachsen wird eine starke Gemeinschaft und die regionale Wertschöpfung wird angeregt.

mehr Infos unter: http://www.bioenergiedorf-odenwald.de